Tweaklab AG Gärtnerstrasse 50
CH-4057 Basel
+41 61 386 98 28
  • Ausstellungsansicht «Mühle», Foto: Res Eichenberger

  • Ausstellungsansicht «Schmied», Foto: Res Eichenberger

  • Ausstellungsansicht «Schmied», Foto: Res Eichenberger

  • Ausstellungsansicht «Pfirsichbaum», Foto: Res Eichenberger

  • Ausstellungsansicht «Götterhimmel», Foto: Res Eichenberger

Geschichte(n) am Kanal
Museum für Urgeschichte(n) Zug

Die Sonderausstellung «Geschichte(n) am Kanal» im Museum für Urgeschichte(n) Zug beleuchtet die archäologischen Ausgrabungen in Cham-Hagendorn ins Zentrum und bereitet die wissenschaftlichen Befunde, die 2014 abgeschlossen wurden, auf.
Ausgezeichnet erhaltene Bestandteile von hölzernen Mühlerädern, umfangreiche Ensemble von Göttinnen aus Terrakotta, ein Pfirsichbaum und weitere Weihgaben wurden ans Licht befördert. Diese und weitere Funde zeugen nicht nur von einer Mühle und einer Schmiedewerkstatt, sondern auch von einem Heiligtum. Ein kanalisierter Wasserlauf, der zur Mühle führte, trennte den profanen Bereich der Schmiede vom heiligen Bezirk.

Tweaklab wurde mit der gesamten medientechnischen Planung, Programmierung, Installation und den Animationen der verschiedenen Videoprojektionen beauftragt.
Eingangs können sich die Besucherinnen und Besucher über eine Touchscreen-Applikation ein Überblick über römische Funde im Kanton Zug schaffen sowie vertiefte Informationen zu den Funden abrufen.
Die illustrativen Projektionen der Stationen «Mühle», «Schmiedewerkstatt» und «Pfirischbaum» kontextualisieren die Funde in ihrer Alltagsumgebung.
Besonders amüsant und spielerisch ist der «Götterhimmel». Auch hier wird über eine Touchscreen-Applikation mit zwei Göttinnen und zwei Göttern kommuniziert, die Einblick geben über religiöse Riten zur Römerzeit.

Ausstellungsort: Museum für Urgeschichte(n) Zug
Ausstellungskonzept und Gestaltung: raumprodukt

Dauer der Ausstellung: 15.11.2015–08.05.2016