Tweaklab AG Gärtnerstrasse 50
CH-4057 Basel
+41 61 386 98 28 mail@tweaklab.org
  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

  • Ausstellungsansicht, «Geschichte >verlinkt<», Historisches Museum Baden

Geschichte >verlinkt<
Historisches Museum Baden

Die neue Dauerausstellung «Geschichte >verlinkt<» thematisiert Baden als Ort des Austausches. Die speziellen Verbindungen zwischen den Hauptexponaten sind in der Ausstellung erfahrbar. Die Museumsbesucher/innen werden bewusst von Exponat zu Exponat geführt und so auf historische Zusammenhänge untereinander hingewiesen.

Tweaklab wurde mit der gesamten medientechnischen Planung, Programmierung und Installation der multimedialen Stationen beauftragt. Besonders hervorgehoben sind die Hauptexponate, wie beispielsweise die Station «Spanisch-Brötlibahn», die als sogenannte «Kontextualisatoren» funktionieren. Diese 14 Hauptstationen sind mit einer Sockelbeleuchtung ausgestattet, die jeweils aktiviert wird, wenn ein Besucher ein damit verlinktes Exponat anschaut und so den Besucher auf intuitive Weise führt. Vertiefte Inhalte können über Touchscreens, Bildschirme, sowie Audiostationen abgerufen werden.
Im Auftaktraum befinden sich ebenfalls Ausstellungsobjekte mit interaktiven Elementen wie Audiostationen und Bildschirmen.
Das szenografische Hauptobjekt bildet die «Bühne», die mit weiteren Kontextualisatoren bestückt ist. Die Bühne befindet sich über einem römischen Mosaik, das von einem Glasboden geschützt betrachtet werden kann. Die Kontextualisatoren sind hier mobil und jederzeit verschiebbar. Dem Redner am Rednerpult der Bühne steht ein Tablet zur Steuerung der Audio- und Lichtsteuerung zur Verfügung.
Weiter gibt es einen Kinoraum mit Rollleinwand und eine Jukebox. Hier können die Besucherinnen über einen Touchscreen historische Filme über Baden aufrufen und in vergangene Bildwelten eintauchen.
In den Fotokabinen kann der Museumsgast sich zur passenden Kulisse fotografieren lassen und anschliessend das Bild über E-Mail versenden.

Konzeption und Auftraggeber: Historisches Museum Baden

Neue Dauerausstellung ab 19.03.2016