Tweaklab AG Gärtnerstrasse 50
CH-4057 Basel
+41 61 386 98 28 mail@tweaklab.org
  • Spielstation des Rollenspiels, «enerige.wenden», Foto: Deutsches Museum

  • Zehn Akteure, «enerige.wenden», Foto: Deutsches Museum

  • Ausstellungsansicht, «enerige.wenden», Foto: Deutsches Museum

  • Smog-Simulator, «enerige.wenden», Foto: Deutsches Museum

  • Smog-Simulator, «enerige.wenden», Foto: Deutsches Museum

energie.wenden
Deutsches Museum München

In dieser Ausstellung werden spielerisch die Knackpunkte auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung unter die Lupe genommen. Dies nicht nur mittels Exponaten und Demonstrationen, sondern auch anhand von informativen Medienstationen und zentral mit einem interaktiven Rollenspiel.

In Zusammenarbeit mit teamstratenwerth Basel hat Tweaklab zentrale Komponenten der audiovisuellen Medientechnik für die Sonderausstellung «engerie.wenden» im Deutschen Museum entwickelt und geplant.

So begegnen den Museumsbesucherinnen und Besucher auf grossen Bildschirmen von Schauspielern dargestellten Akteuren der Energiewende. Eine Frau die Wasserkraftwerke errichtet, ein Bauer oder eine Atomkraft-Lobbyistin sprechen die Besucher an und fordern sie auf eigene Entscheidungen zu den jeweiligen gesellschaftspolitischen Brennpunkten zu fällen. Soll zum Beispiel ein Eigenheim mit Öl oder Fernwärme geheizt werden? Elektroautos, ja oder nein? Die persönlichen Entscheidungen werden in eine Karte gestanzt. Die Lochkarten können zum Schluss des Ausstellungsbesuches an vier Terminals mit einer persönlichen Auswertung bedruckt werden und verraten dann, welcher Energiewende-Typ man selbst ist. Für die Umsetzung der Stanzmaschinen wurde ein Protoyp von Tweaklab entwickelt und realisiert.

Weitere Medienstationen umfassen ein digitales Periskop, bei dem mit einem Drehschalter am Griff ein Livebild mit verschiedenen Smogstufen überlagert werden kann, ein fingierter Geigerzähler mit dem die Besucherinnen die Radioaktivität verschiedener Gegenstände messen können, ein Mikroskop, das Aufnahmen von verschiedenen Solarzellen-Typen zeigt und verschiedene Audio- und Videostationen mit Touchfunktion zur Sprach- und Videowahl.

Auftraggeber: teamstratenwerth Basel
Programmierung (Auswertung der Stanzen): Undef

Dauer der Ausstellung: 17.02.2017–18.08.2018