Tweaklab AG Gärtnerstrasse 50
CH-4057 Basel
+41 61 386 98 28 mail@tweaklab.org
  • Ausstellungsansicht, «Das Wunder der Überlieferung», Stiftsarchiv St. Gallen

  • Ausstellungsansicht, «Das Wunder der Überlieferung», Stiftsarchiv St. Gallen

  • Ausstellungsansicht, «Das Wunder der Überlieferung», Stiftsarchiv St. Gallen

  • Ausstellungsansicht, «Das Wunder der Überlieferung», Stiftsarchiv St. Gallen

  • Ausstellungsansicht, «Das Wunder der Überlieferung», Stiftsarchiv St. Gallen

  • Ausstellungsansicht, «Das Wunder der Überlieferung», Stiftsarchiv St. Gallen

Das Wunder der Überlieferung
Stiftsarchiv St. Gallen

Im Ausstellungssaal des Stiftsbezirks ist der «St. Galler Klosterplan» im Original zu sehen, entstanden um 825. Er bildet die Hauptattraktion neben weiteren bedeutenden Rechtsdokumenten aus dem frühen Mittelalter.

Tweaklab wurde mit der gesamten medientechnischen Planung, Programmierung der Medienstationen und der Ausstellungssteuerung, sowie mit der Installation der Medienstationen beauftragt.

Wird der erste Saal betreten, findet man sich mitten im «Theatrum». Dieses Auditorium bietet die Möglichkeit den Raum für individuelle Veranstaltungen und Führungen zu nutzen oder den Dokumentarfilm «Das Wunder der Überlieferung» über ein eingebautes Tablet zu starten. Diese Videodokumentation gibt anhand von Interviews und Animationen Einblick in die Archivierung frühmittelalterlicher Dokumente.
Weiter geben mehrere Touchscreen-Stationen ausführlich Auskunft über die ausgestellten Schriftdokumente.
Eine weitere Medienstation besteht aus einem Tisch mit einer Handkurbel, mit welcher der Tisch um 180 Grad gedreht werden kann. Auf der einen Seite des Tisches ist ein Relief der Region angebracht. Über ein eingebautes Tablet können verschiedene Themen beispielsweise «Orte der Macht» aufgerufen werden. Eine Projektion bespielt nun das Relief mit dem ausgewählten Animationsfilm.

Der Höhepunkt der Ausstellung ist der originale Klosterplan, der sich in einem separaten Raum befindet. Oberhalb der Eingangstüre wird die verbleibende Zeit bis die nächste Show angezeigt. Sobald sich die Türen öffnen und die Besucher/innen im Raum sind, startet die Show: Die Flügeltüren schliessen, das Licht wird gedimmt und ein liebevoller Animationsfilm erzählt über das Leben eines fiktiven Mönchs im Kloster St. Gallen. Am Schluss hebt sich das Klostermodell und für wenig Sekunden ist der Originalplan zu sehen. Daraufhin senkt sich das Modell wieder und die Türen werden geöffnet.
Auch bei dieser Installation hat Tweaklab die gesamte Show mit Einlassanzeige, Licht, Video und Modellfahrt geplant, programmiert und installiert. Die mechanischen Spezialanfertigungen wurden von Kornel Vogt geplant und ausgeführt.

Ort: Stiftsarchiv St. Gallen
Szenografie: Groenlandbasel
Mechanische Planung: Kornel Vogt Metallbau, Basel

Neue Ausstellung ab 12.04.2019